Energy Centre Èeské Budìjovice  
         Energy Centre Èeské Budìjovice  Nám. Pøemysla Otakara II. 87/25  370 01 Èeské Budìjovice  tel. +420 387 312 580  fax +420 387 312 581   e-mail: eccb@eccb.cz


Über uns
Dienstleistungen
Kontakt
Energieberatung
Durchgeführte Projekte
ÖEC
Links
ECCB auf YouTube

Zelená linka

LAND OBERÖSTERREICH

vytisknout stránku

Valna hromada ECCB_29.11.2016.JPGDie Nachbarschaft der Regionen von Südböhmen und Oberösterreich spiegelt sich auch in der ähnlichen Mentalität der Bevölkerung. Die Zusammenarbeit dieser Regionen im Energiebereich wurde zum Thema am 29. November in Budweis anläßlich der Vollversammlung des Energy Centre Budweis. Das Land Oberösterreich wurde durch Landesrat Dr. Michael Strugl vertreten, Südböhmen vertrat DI Luboš Prùcha, Leiter der Abteilung für regionale Entwicklung Südböhmens und DI Petr Holický, der Vize-Bürgermeister der statutaren Stadt Budweis. Weiters nahmen an der Sitzung Vertreter der Südböhmischen Wirtschaftskammer, des Verbandes der Städte und Gemeinden Südböhmens, der Tschechischen Ingenieurkammer, der Gesellschaft E.ON, Energie AG OÖ und anderer Organisationen teil.

„Das Energy Centre Budweis ist ein gutes Beispiel der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, von der beide Regionen profitiern können. Die tschechische Wirtschaft erlebt einen dynamischen Aufschwung, der momentan schneller als in Österreich ist," sagt LR Dr. Michael Strugl. EC Budweis dient als Plattform für die Kooperation Südböhmen - Oberösterreich schon seit 18 Jahren. Es konnte eine Reihe von grenzüberschreitenden Projekten im Bereich Energiesparen, energieeffiziente Gebäude, Heizung, Nutzung erneuerbarer Energieträger und Einführung neuer Technologien umgesetzt werden EC Budweis wirkt als ein kostenloses und unabhängiges Energieberatungszentrum für private Bevölkerung, Unternehmen und öffentliche Verwaltung. Für Schulen werden Vorträge, Energieexkursionen und Broschüren angeboten. Der Schwerpunkt für 2016 war u.a. das Projekt „Budweis und nachhaltige Mobilität", realisiert in der Kooperation mit der Stadt Budweis und mit der finanziellen Unterstützung des tschechischen Umweltministeriums und des Landes Oberösterreich.

Bei der Vollversammlung wurden der Geschäftsbericht für das vergangene Jahr und das Arbeitsprogramm für 2017 genehmigt. Im Vordergrund stehen weiterhin Informations- uns Erfahrungsaustausch zwischen Oberösterreich und Südböhmen, Unterstützung von Energiesparmaßnahmen und Einführung von neuen Technologien.



Das OÖ Programm "Energiespargemeinde" konnte in der Zusammenarbeit des OÖ Energiesparverbands und des Energy Centre Budweis vor 3 Jahren erfolgreich in Südböhmen gestartet werden. Durch das von der EU geförderte Projekt konnten viele Aktivitäten für südböhmische Gemeinden umgesetzt werden, sieben Energiekonzepte erarbeitet werden, und der Austausch zwischen Oberösterreich und Südböhmen konnte stattfinden.

Am 03.06.2014 wird in der Kooperation mit dem Südböhmischen Kreis eine grenzüberschreitende Konferenz in Budweis veranstaltet, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Der Anmeldeschluss ist am 28.05.2014. Wir freuen uns auf das Treffen mit Ihnen!

Einladung mit Programm


Anmeldung

Anfahrtsplan zum Veranstaltungsort


oec-01.jpgAm 1. August organisierte Energy Centre Budweis in Kooperation mit dem OÖ Energiesparverband und der Südböhmischen WK einen grenzüberschreiten-den Workshop, der für Interessenten an der Zusammenarbeit im Be-reich der Energieeffizienz und Ökoenergie aus Oberösterreich und Südböhmen bestimmt war. Die Veranstaltung wurde folgenden Themen gewidmet: Vorstellung der Aktivitäten und Projekte des oberösterreichischen und des südböhmischen Ökoenergieclusters, Südböhmen als Exportland, bzw. Standort für Unternehmensgründung OÖ Firmen und Besonderheiten der Geschäftstätigkeit in Österreich. Abschließend  hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, direkte Kontakte mit dem Firmen aus der Nachbarregion zu knüpfen. An der Veranstaltung, die durch den Kleinprojektefonds kofinanziert wurde, nahmen 28 Personen teil.



2_bioplynka_1.JPGEnergy Centre Budweis organisierte in der Zusammenarbeit mit dem O. Ö. Energiesparverband und unter der finanziellen Unterstützung der DreiLänderGesellschaft eine Exkursion nach Südböhmen. Mit dieser Exkursion wurden die Aktivitäten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energieträger, des Energiesparens und der Energieeffizienz in Südböhmen gezeigt. Auch der Erfahrungsaustausch war ein wesetlicher Aspekt dieser gemeinsamen Reise. Nähere Details entnehmen Sie bitte der Einladung.

 


Die Präsentationen von dem Seminar am 12. 11. 2010, das im Rahmen der Energieexkursion nach Südböhmen stattgefunden hat, sind hier zum Herunterladen. 

ECC - OÖ - Süböhmen


Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Energieprojekte
Oberösterreich – Südböhmen- Mag. I. Klobušníková


Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Energieprojekte
Oberösterreich – Südböhmen - Mag. W. Wöss

Vorstellung der E.ON Czech Gruppe - T. Kubín 


Am 15. Oktober 2009 fand die Vollversammlung des Energieberatungszentrums Energy Centre Budweis (ECCB) statt. Auf Vorschlag des Vorstandes wählte die Vollversammlung einstimming Mag. Jiøí Zimola, den südböhmischen Kreishauptmann zum neuen Obmann-Stellvertreter des ECCB. Er ersetzt den südböhmischen Ex-Kreishauptmann Dr. Jan Zahradník, der jetzt auf der Südböhmischen Universität als der Prorektor für ausländische Beziehungen tätig ist. Gleichzeitig wurden Dr. Zahradník und 4 weitere Mitglieder des ECCB zu den Ehrenmitgliedern des Energy Centre Budweis gewählt.

Es konnte auch ein neues Mitglied aufgenommen werden. Die Südböhmische Wirtschaftskammer vertreten durch den Direktor Dipl.-Ing. Jiøí Stráský arbeitet mit EC Budweis seit vielen Jahren zusammen. Die Kooperation kann jetzt durch die Mitgliedschaft bestätigt und befestigt werden.

Das Energy Centre Budweis wurde auf Grund der grenzüberschreitenden Kooperation zwischen dem Kreis Südböhmen und dem Land Oberösterreich (O. Ö. Energie-sparverband) in 1998 gegründet. Es arbeitet mit den bedeutenden Partnern aus dem Energiebereich in Tschechien und Oberösterreich zusammen. Wichtige Punkte der Tätigkeiten sind die Energieberatung, Aus- und Weiterbildung (Seminare, Exkursionen, Publikationen etc.) und Stärkung des Energiebewußtseins. Das ECCB konzentriert sich bei seinen Aktivitäten vor allem auf Privathaushalte, Schulen, Gemeinden, Unternehmen usw. Seit der Gründung konnten über 8.000 direkte Kontakte in Form von Energieberatungen und viele erfolgreiche Projekte realisiert werden.
Foto_Dekret Ing Fnouka_web.jpg 
Foto: Eines der Gründungsmitglieder DI Ladislav Fnouka wurde zum Ehrenmitglied des Energy Centre Budweis ernannt (v.l.n.r.: Mag. Walter Wöss, GF des EC Budweis, Dr. Lenka Houskova, Kreisamt Südböhmen, DI Ladislav Fnouka, Dir. HR Dr. Ulrike Urban-Jäger, Land OÖ, Mag. Ivana Klobusnikova, Direktorin Energy Centre Budweis).  


Seit 26. 8. 2008 präsentiert sich Energy Centre Budweis auch auf dem Online-Videoportal Youtube. Auf der Adresse http://www.youtube.com/ECCBCZ können Sie z. B. eine Reportage über EC Budweis, die in April 2008 ORF ausgestrahlt hat, sehen.



Poslední aktualizace: 05.12.2016

úvodní strana